Zugvögel Design-Pop-up Store in Köln

Design-Pop-up Store Zugvögel in der Kölner Südstadt

2016-05-23
von Tom Sonstrøm

cover photo of article  Zugvögel Design-Pop-up Store in Köln

Carina Molitor setzt ihre Tradition fort und eröffnet zum dritten Mal den Design-Pop-up Store 'Zugvögel' in der Mainzer Straße 37. Zehn Designer aus Deutschland und Dänemark stellen am 28. und 29. Mai 2016 ihre neuen Kollektionen und Produktsortimente vor. Das Produktspektrum umfasst Mode, Schmuck, Accessoires, Schuhe und Taschen. Entdecken und erleben Sie Ihre persönlichen Design-Favoriten.

Das Motto des Zugvögel Pop-up Stores lautet „Mode | Schmuck | Design“. Unter diesem Leitsatz zeigen die Designer am Samstag den 28. und Sonntag den 29. Mai 2016 eine breite Produktpalette von Mode über Taschen und Schuhe, bis hin zu Schmuck und Accessoires.

Während der Öffnungszeiten des Pop-up Store sind viele der aus Deutschland und Dänemark kommenden Designer persönlich vor Ort und erzählen gerne ihre Ideen und Konzepte hinter den Entwürfen und Modellen.

Die Stilrichtungen der Designer ist vielseitig: Von Urban Chic über Casual und Business bis zu Avantgarde reicht das Produktspektrum. Ob für einen besonderen Anlass, das nächste Meeting oder einfach den Besuch mit Freunden im Café – für alle, die viel Wert auf Individualität legen ist hier mit Sicherheit etwas dabei.

Never change a winning Team – auch bei der dritten Ausgabe der Zugvögel sind Dehly&deSander und nagame wieder als Kooperationspartner von der Partie! Freuen Sie sich auf leckere Törtchen und wunderschöne Infoboards zu den einzelnen Labels.


Die Aussteller

Amant Maitresse – Mode  |  Artshock – Schuhe  |  baldauf koeln – Mode  |  C.N.M. – Mode  |  ERB et BOE – Mode  |  Marija Romanova – Mode  |  Thierfelder Manufaktur – Mode  |  THUSKIA – Taschen  |  Ulrike Ramin – Schmuck  |  Violetta Elisa Seliger – Schmuck

Die Kontaktinformationen zu den einzelnen Designern und Labels finden sich im Impressum dieses Artikels. 

Das Event

Adresse

Galerie Smend
Mainzer Straße 37
D - 50678 Köln

Zur Karte

Zeitraum und Öffnungszeiten

Sa. 28. Mai 2016 // 11:00 - 20:00 Uhr
So. 29. Mai 2016 // 12:00 - 18:00 Uhr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestellen Chlodwigplatz oder Ubierring - Fußweg jeweils ca. 5 Minuten



Amant Maitresse

Das Modelabel Amant Maitresse der Designerin Despina Zourelidou steht für „Geliebter Geliebte“. Amant Maitresse kreiert Mode für die moderne Frau von heute. Ihre Outfits umschmeicheln die Trägerin und betonen gekonnt die feminine Silhouette.

In ihrer Frühjahr/Sommer Kollektion legt Despina Zourelidou ihr Augenmerk auf präzise Schnittführung, feminine Silhouetten und klassische Details. Etuikleider und Kurzjacken, Bleistiftröcke und lässige Blusen, schwingende Säume und unkomplizierte Jerseykleider bilden den Look ihrer Kollektion, der an die Leichtigkeit der Sixties.

Impressionen von Amant Maitresse

 Zum Profil


Artshock

ARTSHOCK sind Schuhe, die sich durch hohe Individualität und ausgezeichnete Qualität auszeichnen. Gefertigt in einer Familien-Manufaktur in der Provinz Marken, verbindet ARTSHOCK traditionelles, italienisches Schuhhandwerk mit modernem, zeitlosen Design. Der Designer Bernd Dreßen, der seine kreativen Wurzeln im Theater hat, entwirft Schuhe mit gradlinigen, puristischen Formen und dezenten Design-Anklängen der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts.

Verarbeitet werden ausschließlich hochwertige Leder ohne Schadstoffe, die rein pflanzlich gegerbt und entsprechend zertifiziert sind. Jedes Paar wird in aufwändiger Handarbeit angefertigt und führt in Verbindung mit sorgfältiger Materialauswahl zu hohem Tragekomfort und großer Lebensdauer.

Impressionen von Artshock

 Zum Profil


baldauf koeln

Seit 2014 betreibt Andrea Baldauf-Erdmann mit großer Leidenschaft ihr eigenes Modelabel „baldauf koeln“. Ihre Entwürfe sind klar, unkompliziert und stilvoll. Mit einem Hauch von „parisienne“ und lässig-femininer Note, sind ihre Modelle gut kombinierbar und verleihen jedem Outfit eine individuelle Ausstrahlung und zeitlosen Look.

Hochwertige Materialien, außergewöhnliche Stoff und perfekte Verarbeitung sind für baldauf koeln selbstverständlich. Vom Entwurf bis zur Fertigung der Kleinserien findet alles unter einem Dach im eigenen Atelier in Köln oder ausgewählten Werkstätten der Umgebung statt.

Impressionen von baldauf koeln

 Zum Profil


C.N.M.

Nach einer klassischen Maßschneiderausbildung, Schnitttechnikstudium, Erfahrung im In- und Ausland und 2 Jahren Meisterschule für Mode in München gründet Carina N. Molitor 2011 ihr Label C.N.M. Die Entwürfe und Modelle von C.N.M. überzeugen durch Stilsicherheit und schnitttechnische Raffinesse.

Die Exklusivität ihrer Mode beginnt bereits bei der Auswahl der Materialien: Hochwertige Naturtextilien wie Wolle, Seide und Kaschmir werden in ihren Modellen verarbeitet. Die einzelnen Stücke von C.N.M. werden im eigenen Atelier in Siegburg oder in ausgewählten deutschen Manufakturen gefertigt.

Impressionen von C.N.M.

 Zum Profil


Erb et Boe

Hinter dem Modelabel Erb et Boe steht heute die Designerin und Mitgründerin Susann Böhme. Im eigenen Atelier auf der Schwäbischen Alb entwirft und fertigt sie zeitlose, transformierbare und qualitativ herausragende Kollektionen. Ihre Ready-to-Wear-Mode ist im Bereich „Urban Chic“ anzusiedeln und zeichnet sich durch einen puren, minimalistischen Stil aus.

Die Schnittführung von Erb et Boe ist originell und die Auswahl der verschiedenen Materialkombinationen machen ihre Kollektionen unverwechselbar und einzigartig. Kurz: feminine Lässigkeit gepaart mit eigenwilliger Eleganz.

Impressionen von Erb et Boe

 Zum Profil


Marija Romanova

Das Markenzeichen des Design-Labels Marija Romanova ist das Komponieren und Verschmelzen von unterschiedlichen hochwertigen Materialien. Stoffe, Pelze, Leder und Garnen werden von Marija Romanova so zusammengebracht und komponiert, dass neue Strukturen und Kleidungsstoffe entstehen.

Sehr authentisch erarbeitet sie Schnitte und erreicht innovative Formen, die von klassisch über romantisch bis hin zu Avantgarde reichen. Ihre Kollektionen sind einzigartig und innovativ, trotzdem alltagstauglich und immer tragbar.

Impressionen von Marija Romanova

 Zum Profil


Thierfelder Manufaktur

Charakteristische Hemden und stilvolle Blusen: Das Modelabel Thierfelder der gleichnamigen Designerin Doreen Thierfelder hat sich auf hohe Ansprüche spezialisiert. In der eigenen Manufaktur entstehen aus lebendigen Geschichten charakterstarke Kollektionen, die jedem Kleidungsstück einen eigenen Charakter verleihen.

Die Figuren der Geschichten sind Mann und Frau mit Stil. Der Mann extravagant, mit geschlossenem Stehkragen, Paspeln und Falten – Stärke und Weichheit im Kontrast, Präsenz aus Klarheit und Überzeugungskraft. Die Frau hingegen androgyn, von männlicher Strenge und jugendlicher Lässigkeit. Verhüllt und doch in ihrer Weiblichkeit vollkommen.

Impressionen von Thierfelder Manufaktur

 Zum Profil


THUSKIA

Große Experimentierfreude, profunde Materialkunde und ein starkes Qualitätsbewusstsein: Hinter dem Label THUSKIA von Bettina Steffens stecken viel Herzblut, solides Handwerk und eine ganz eigene Philosophie. Jede Tasche von THUSKIA besticht durch ihre durchdachten Details, wie beispielsweise ein flexibles Wendedesign oder variable Innenfächer.

Ein regionales Bewusstsein, die Unterstützung kleiner Familienbetriebe und eine entschleunigte Herstellung sind für die Designerin das A und O. Sie nennt das „Slow Production“. Style by Steffens steht aber auch für ein funktionelles Design, raffinierte Extras und außergewöhnliche Farben – außen wie innen. Präsentiert mit viel Liebe zum Detail.

Impressionen von THUSKIA

Ulrike Ramin

Ulrike Ramins Schmuck vereint gekonnt spannungsvolle Gegensätze. Die Schmuckstücke sind gleichzeitig kraftvoll und fein, schlicht und besonders. Pur, elegant, ästhetisch. Nicht aufdringlich, aber aufregend anders. Das Thema „Gegensatz“ findet sich auch in der Namensgebung ihrer Schmuckstücke wieder, wie beispielsweise Romeo + Juliet.

Jedes Schmuckstück ihrer Kollektion wird mit liebevoller Handarbeit in eigener Werkstatt in Kopenhagen entworfen und gefertigt.

Impressionen von Ulrike Ramin

 Zum Profil


Violetta Elisa Seliger

Die Schmuckdesignerin Violetta E. Seliger befasst sich in ihren Schmuckkollektionen mit den Themen Raum, Körper und Volumen, die sie neu interpretiert. Geometrische Flächen werden zersägt, aufgebogen, gewölbt und verdreht. Die neu entstandenen Elemente setzt sie in verschiedenen Variationen zusammen, sodass sich ihre ursprünglichen Formen in neuer Gestalt in räumlichen Schmuckstücken wiederfinden.

Für ihre phantasievollen Schmuckkollektionen verwendet Violetta E. Seliger verschiedene Techniken der Goldschmiedekunst. Für ihre raumgreifenden Armreifen setzt sie gerne auch die klassische Schmiedetechnik ein. Ringe werden aus Wachs herausgearbeitet und anschließend in Edelmetall gegossen.

Impressionen von Violetta Elisa Seliger

 Zum Profil


Impressum des Artikels

Es gibt das Impressum von nagame.de

Das Copyright und die Nutzungsrechte der gezeigten Bilder liegt bei den jeweiligen Designern.